Login
Hauptmenü
 

Das Geheimnis deiner Stärke

Wie Gott deine Lebensgeschichte gebrauchen will
Verfasser/in: Thomas Härry, Pastor

Sind Sie schon mal ohne erkennbaren Grund in Rage geraten?
Ist Ihnen eine Person unsympathisch, oder macht diese Ihnen sogar Angst, und Sie können es sich nicht erklären, woran das liegt?
Überwältigt Sie schon mal bei bestimmten Tätigkeiten ein Schauder gegen den Sie sich gar nicht wehren können?
Verschlägt es Ihnen schon mal die Stimme in Situationen, die Sie eigentlich für ganz belanglos halten?

 

Wenn Sie sich an solche oder ähnliche Erlebnisse erinnern können oder mit deren Auftreten immer wieder rechnen, dann leiden Sie unter einer oder mehreren „Wunden" in ihrem Leben. Sie brauchen keinen Schreck bekommen, das ist nach Überzeugung des Autors Thomas Härry ganz normal, dass jeder Mensch „mindestens eine oder zwei Lebenswunden hat."
Die entscheidende Frage ist aber: „Wie gehe ich mit diesen Wunden um?"
Fest steht, wenn Sie diese Wunden verdrängen, nicht beachten oder irgendwie los werden wollen, dann werden Sie ihren Lebenslauf behindern, einengen, sich ängstigen. Diese Wunden hemmen Sie als Christ in der Entfaltung ihres Glaubenslebens und verhindern, dass Sie sich zu einer ‚echten, starken und reifen Persönlichkeit' entwickeln. Und weil Sie selbst ein Verwundeter sind, die Wunde unterschwellig schmerzt, da Sie sie nicht wirklich angehen, stehen Sie in der Gefahr, auch die Menschen in ihrer Umgebung zu verletzen. Somit verschlechtern Sie ihre Situation fortwährend bis Sie selber nicht mehr ein noch aus wissen und seelisch und körperlich erkranken.
Der Weg aus diesem Fiasko führt nach Anraten des Autors über die Bewusstmachung, möglichst mit Hilfe von vertrauten Freunden oder Mentoren. In einem nächsten Schritt müssen Sie Ihre Seele mit den Wunden vor Gott ausbreiten, so dass er sie mit Ihrer Einwilligung ‚berühren' kann. In einer etwas ungewöhnlich angelegten Imaginationsübung schildert der Autor dieses Vorgehen: ‚Ich lege meine Wunde in seine Wunde, versenke sie in diese wie einen schweren Gegenstand in einen See'.
Nun kann Gott aus diesem Zerstörten etwas Neues entstehen lassen, ähnlich wie einige moderne Künstler aus Schrott und Müll Kunstwerke gestalten. An dem Beispiel des erfolgreichen christlichen Autors Henri Nouwen und dem des Pferdeflüsterer Monty Roberts veranschaulicht der Autor diesen Prozess. Gott kann mir dann ein ‚Mandat' erteilen, einen Auftrag, trotz der Mankos, die ich mit mir schleppe, segensvoll in seinem Reich zu wirken. Aus einem Verwundeten ist dann ein ‚verwundeter Heiler', ein ‚Ermutiger' geworden, der anderen hilfreich und kraftvoll zur Seite stehen kann.
Das ist „Das Geheimnis deiner Stärke", wie der Buchtitel lautet.

4. Empfehlung:

Das Buch bietet eine Reihe hilfreicher und bedenkenswerter Abschnitte, auch wenn es von dem, nüchternen protestantischen Leser aus dem Norden, phasenweise tatsächlich verlangt, die glatte Schale der Vernunft zu öffnen und sich auf die Bildhaftigkeit und Innerlichkeit einzulassen, sowie in Ehrlichkeit seine eigene Glaubens- und Lebenssituation zu reflektieren. Wer das sucht, ja, u.U. nötig braucht, und wem das gelingt, möglichst in Gegenwart vertrauter Menschen, für den hält die Lektüre ermutigende Impulse bereit.

Meine Empfehlung: Lesen Sie das Buch und behalten Sie stets die Jahreslosung 2009 im Hinterkopf:
„Was bei den Menschen unmöglich ist, das ist bei Gott möglich."

Thomas Härry, Jahrgang 1965, ist Pfarrer der Aarauer Minoritätsgemeinde (Schweiz), er war mehrere Jahre Theologischer Lehrer an einer Jüngerschaftsschule, sowie Gemeindeberater und Seminar-leiter bei Campus für Christus. Seit 12 Jahren ist er Dozent am Theologisch-Diakonischen Seminar Aarau mit den Schwerpunkten Neues Testament und Gemeindeaufbau, und seit 8Jahren leitender Pastor einer evangelischen Kirche im schweizerischen Aarau, wo er mit seiner Familie lebt.

5. Verlag: SCM R. Brockhaus, Witten

6. Erscheinungsjahr: 1. Aufl. 2009

7. Preis: 12,95 €

Das Buch wurde am 15. Febr. 2009 im Rahmen des Gottesdienstes
von Otto K.-H. Aurin vorgestellt