FeG EK - miteinander leuchten wir heller
 

Im Loslassen liegt die Kunst des Aufbruchs

Verfasser/in: von Dorothee Dziewas

Die Jahrtausende alte Praxis des Pilgerns ist dabei, sich in unserer Zeit wieder zu etablieren.Nachdem in unserer automobilen Zeit einerseits vielen Mitbürgern ein kurzer Fußweg schon als eine Zumutung erscheint, lassen sich andererseits immer mehr Menschen anregen, doch die lebensnahen Erfahrungen der direkten Bodenhaftung (soweit der Weg nicht nur asphaltiert ist) wieder zu erproben. Das ist wichtig, um wieder ein Gespür für die Abläufe und Gesetzmäßigkeiten des wahren Lebens zu gewinnen. Sich herauslösen aus den Sekundär- und Tertiärwelten der Technik und Medien. Einen Weg in das eigene Innere suchen, der offen und frei ist für die Wirklichkeit und das Vertrauen in Gottes Gegenwart wecken oder festigen kann.

 

Hierfür legt Dorothee Dziewas ein anregendes Büchlein von 126 Seiten vor. Sie verarbeitet darin eigene Erfahrungen beim Pilgern und Wandern, bezieht aber auch gut ausgewählte biblische Texte, Berichte und Einsichten anderer Autoren, die eigene Erkenntnisse und Erfahrungen, die sie auf den verschiedensten Pilgerwegen der Welt gewonnen haben darbieten, mit ein. Dabei steht nicht nur das tatsächliche Gehen i.S.v. physischem Voranschreiten im Blickfeld, sondern vielmehr die übertragene Bedeutung des lebenslangen Unterwegsseins. Hierbei spielen die menschlichen Grunderfahrungen von Aufbrechen und Ankommen, Gefä‌hrdung und Bewältigung, Angst und Zuversicht, Einsamkeit und Gemeinschaft eine wichtige Rolle. In geschickter Weise folgt die Autorin dabei zehn tiefsinnigen Versen des alten Pilgerliedes von Gerhard Tersteegen (1697 – 1769): „Kommt Kinder, lasst uns gehen …“ (1738), in denen die Kernthemen jeglichen Pilgerns oder Wanderns zu entdecken sind.

Das Buch ist ausgestattet mit einer Vielzahl ansprechender Fotos, meist Landschaftsbilder aus nordischen Regionen. Leider überwiegen Fotos mit tristen, nebeligem, bedrohlichem Himmel, was zwar auf das lebenslange Pilgern bezogen sehr sinnfällig erscheint, als Einladung, sich wirklich diesen Erfahrungen auch mal auszusetzen, eher Reserviertheit hervorrufen könnte. Denn Pilgern, Wandern, Unterwegssein wird ähnlich wie die Busse in der Hauptsache von einem frohen, freimachenden Wind durchzogen. Im Anhang finden sich einige ausgesuchte Internetadressen zum Thema Pilgern und Wandern, deren Öffnung sehr hilfreich und lohnenswert ist.

Auch wenn dieses Buch die Thematik aus protestantischer Sicht aufgreift, sind die Anregungen und Texte religiös nicht gebunden und lassen der Leserin/dem Leser die Freiheit des persönlichen Verständnisses.

Das Buch ist zu empfehlen zur eigenen Ermutigung und besinnlichen Betrachtung, ebenso ist es ein attraktives Geschenk für Menschen, die nicht nur Rolltreppen fahren wollen.

Verlag: Neukirchener Verlagsgesellschaft mbh, Neukirchen-Vluyn, 2011

Preis:   € 12,90

Otto K.-H. Aurin

ChristLit, FeG Essen- Katernberg

Nov. 2011

Design by Schultz