FeG EK -
luthers rose 

 

Luthers Rose

Verfasser/in: Dorthee Dziewas (Hg.)

Das anstehende Reformationsjahr 2017 setzt Vieles in Bewegung. Kirchen, Gemeinden, Vereine, Verlage, die Medienwelt insgesamt konzentriert sich auf diesen „großen Deutschen“, dessen Name in der ganzen Welt bekannt ist. Neben Biografien, Predigthilfen zu seinen Tischreden,  Briefen und Verkündigungen, gewinnt  auch die Lutherrose, Luthers „Merkzeichen“ seiner Theologie, eine unübersehbare Bedeutung. Auch hierzu gibt es die unterschiedlichsten Anregungen und Angebote. Weltweit sollten 2017 Lutherrosen gesammelt sein, Anstecknadeln und Ausmalhilfen werden angeboten, eine 50-Euro-Goldmünze ist in Vorbereitung und, und, und.

 

 

Nicht ganz so spektakulär greift die bekannte Autorin Dorothee Dziewas dieses Thema auf. In einem Bändchen von 111 Seiten gibt sie die verschiedensten Anregungen, sich vor allem inhaltlich im geistlichen Sinne, mit dem Lutherischen Wappen auseinanderzusetzen. Dieses sehr schön gestaltete Bändchen liefert weniger historisch oder theologisch festgenageltes Wissen. Vielmehr dient Luthers Rose, ausgehend von der  persönlichen Deutung, die Luther diesem Wappen in einem Brief vom 8. Juli 1530 gegeben hat, als Anregung für  persönliche Andachten  oder  Besinnungszeiten in kleinen Gruppen. Zu diesem Zweck hat die Autorin die Kerndeutungen Luthers:  Kreuz  –  Herz – Rose – Ring als Ausgangspunkte für  passende Textsammlungen genommen, die zum Nachdenken, Meditieren, Stille werden anregen sollen. Die Texte entstammen unterschiedlichsten Zeiten und Autor(inn)en. Dazu gehören Bibelzitate, Gedichte, Gedankenlyrik, Sprüche, Fabeln Gleichniserzählungen und so weiter. Die Textauswahl ist sorgfältig getroffen und erfüllt die Erwartungen der Leser auf sehr ansprechende Weise. Neben vielen ermutigenden Texten finden sich aber auch kritische und skeptisch fragende Stücke, die den Leser zu einer eigenen Stellungnahme drängen. Besonders hervorzuheben ist die äußerst einfallsreiche Gestaltung des Bandes. Die Lutherrose taucht ausschnittweise oder in Ganzheit, koloriert oder zeichnerisch liniert auf  verschiedenen  Buchseiten  auf. Damit  verliert der Betrachter das Thema nicht aus dem  Auge.  Unterschiedliche farbliche Gestaltungen der Seiten und des Schriftbildes fordern die   visuellen  Beweglichkeit heraus und die Frage, was kann darüber ausgedrückt werden. Wie kann ich das verstehen? Worüber will ich weiter nachsinnen? Insgesamt ein schönes, anregendes Buch, das zur geistlichen Stillezeit einlädt und den Blick weitet  hinsichtlich der Glaubens- und Lebensfragen, die über die Zeiten hinweg gestellt wurden und werden.  

Dorothee Dziewas (Hg.) Luthers Rose Geschichten, Gebete und Gedanken rund um ein bekanntes Symbol € 12,99 1. Auflage 2016

Otto K.-H. Aurin ChristLit FeG Essen-Katernberg 26.Sept. 2016

 

Design by Schultz