Login
Hauptmenü
 

Begründet glauben – Denkangebote für Skeptiker und Glaubende

Verfasser/in: Stephan Lange

Vernünftige Argumente für den Glauben – das ist das zentrale Thema dieses Buches. Stephan Lange
schreibt auf knapp 190 Seiten über eine Vielzahl an Fragen, Kritikpunkten und Begründungen zum
Thema Glauben und Gott. Angefangen bei der immer wieder aktuellen Frage nach Gottes Existenz
schreibt Lange über die Wahl zwischen den unterschiedlichen Religionen, über Jesus als Person/Wesen
zwischen Historie und göttlicher Auferstehung und natürlich
über das niemals vergessene Theodizee - Problem.

 

 

Interessanterweise werden Vernunft/Logik und Gottesglaube heutzutage immer wieder als konträre Standpunkte betrachtet – so als läge kein Sinn in einer Verbindung zwischen diesen beiden Bereichen. Umso angenehmer ist es einmal ein Buch zu lesen, in dem es genau um diesen Punkt geht: die Verbindung von rationalen Argumenten mit einem fundierten Glauben an einen Gott.
Das Buch ist mit Sicherheit recht anspruchsvoll und wird für manche an einigen Stellen auch schwer fassbar sein, da der Autor hier und da dann doch etwas zu tief in philosophische Sphären entrückt ist. Insgesamt kann man seinen Argumenten und seiner Logik aber gut folgen. Die Themen seines Kapitels sind klar aufeinander aufgebaut und spiegeln ein für 190 Seiten doch beeindruckend umfassendes Repertoire an Argumenten und egenargumenten wieder. Es ist sehr angenehm das Buch zu lesen, zumal der Autor immer wieder betont wie wichtig es ist, sich seine eigene Meinung zu bilden. Dadurch fühlt man sich nicht bedrängt, es ist mehr ein Angebot. Und gerade dieser Charakter des Buches macht es wesentlich einfacher offen und neugierig an all diese Themen heranzutreten. Vielleicht stimmt der Leser nicht jeder seiner Begründungen zu – aber das muss er ja auch nicht. Es reicht schon diese Dinge auf sich wirken zu lassen. Diese Atmosphäre hat Stephan Lange wirklich meisterhaft mit seinem Buch eingefangen, was es sowohl für Gläubige als auch für Suchende und Skeptiker zu einem Fundus an Ideen und Eindrücken macht.
Trotz seines auf den ersten Blick kleinen Formates und den wenigen Seiten, wird es den meisten Lesern wohl schwer fallen dieses Buch in kurzer Zeit durchzulesen, denn es lädt dazu ein immer wieder innezuhalten und das Gelesen erst einmal zu verdauen. Auch das ist eine deutliche Stärke des Buches – seine Kraft die eigene Fantasie anzuregen. Manche Fragen mögen sich so manche vielleicht noch gar nicht gestellt haben, andere Fragen sind in Vergessenheit geraten und werden jetzt wieder aus dem Gedächtnis hervorgekramt. In jedem Fall regt das Buch zum Weiterdenken an; es bringt den Wunsch hervor nicht stehen zu bleiben. Es beschreibt viele rationale Argumente für Gott, natürlich ist das das Hauptthema des Buches. Seine größte Kraft ist es aber eine Struktur aufzuzeigen, der man selber folgen kann, um Skepsis im Glauben zu lösen.
Insgesamt ist das Buch sehr empfehlenswert für jeden, der gerne etwas über die begründete Basis des Glaubens nachdenken möchte. Dieses Buch ist nicht als Häppchen für Zwischendurch gedacht, man muss schon etwas Disziplin aufwenden, aber es lohnt sich für jeden, der gerne auch selber darüber nachdenken möchte.

Stephan Lange; Begründet glauben – Denkangebote für Skeptiker und Glaubende; € 9,99 ; ISBN
9783761564325; Neukirchener Verlag
R. Reiter, Dezember 2017