Sonntagsgruss 22.11.2020

Es ist der Gott, der die Welt und alles, was in ihr ist, geschaffen hat. Dieser Herr des Himmels und der Erde wohnt nicht in Tempeln, die Menschen gebaut haben.
Apostelgeschichte 17,24
Liebe Gemeinde,
zwei Dinge fielen mir auf, als ich den Vers aus der Apostelgeschichte las:
Zum einen, dass Gott Himmel und Erde geschaffen hat, zum anderen, dass der Herrscher darüber, nicht irgendwo wohnt, sondern in dir und mir leben möchte. Dieser große Gott, lebt nicht in Tempeln von Menschenhand gemacht!

Weiterlesen: Sonntagsgruss 22.11.2020

Sonntagsgruss 15.11.2020

„Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück;
denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich.“
Psalm 23, 4
Ihr Lieben,
wir leben gerade in einer sehr ungewissen Zeit. Wir müssen sehr stark von heute auf morgen leben und planen. Das gilt für uns als Gemeinde aber auch für viele Einzelne unter uns. Wir befinden uns in einem finsteren Tal. Wir wissen nicht, wo genau es lang geht und sehen zum Teil die Hand vor Augen nicht. Wir können nicht erahnen, wohin uns der Virus und die damit verbundenen Maßnahmen führen werden und erkennen in Vielem nicht den Sinn.

Weiterlesen: Sonntagsgruss 15.11.2020

Sonntagsgruss 08.11.2020

Gott spricht: Sie werden weinend kommen, aber ich will sie trösten und leiten.
Jeremia 31, 9
Liebe Gemeinde, liebe Freunde,
da ist er wieder: der Sonntagsgruß aus der Gemeindeleitung. Der jetzige Lockdown zwingt uns erneut, unser Gemeindehaus-Programm herunterzufahren,
um die Infektionsmöglichkeiten einzuschränken.

Weiterlesen: Sonntagsgruss 08.11.2020

Sonntagsgruss 31.05.2020

„Darum, ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe es ist alles neu geworden.“
2. Korinther 5,17
Liebe Gemeinde,
Als ich mich mit diesem Bibelvers beschäftigte, musste ich spontan an die Metamorphose (Um-/Verwandlung) im Tierreich denken. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich ein großer Fan von Tier- und Naturdokumentationen bin. Bei dieser Metamorphose geschieht etwas Unglaubliches. Da wird aus einer hässlichen Raupe nach einiger Zeit ein wunderschöner Schmetterling und man kann immer wieder nur über die Genialität unseres Schöpfers staunen.

Weiterlesen: Sonntagsgruss 31.05.2020

Sonntagsgruss 24.05.2020

Nachdem Jesus dieses gesagt hatte, nahm Gott ihn zu sich. Eine Wolke verhüllte ihn vor den Augen der Jünger, und sie sahen ihn nicht mehr.
Apg. 1, 9

Liebe Gemeinde,
einmal im Jahr treffe ich mich mit holländischen Freunden im Urlaub. Nach einer Woche zahlreicher gemeinsamer Aktivitäten heißt es dann Abschied zu nehmen. Es fällt mir auf, dass uns das von Mal zu Mal schwerer fällt. Werden wir uns im nächsten Jahr wiedersehen können? Bleiben wir gesund?

Weiterlesen: Sonntagsgruss 24.05.2020